Texterin sein & Texterin werden >>> bald Online-Kurse: Texte schreiben lernen

Texter Sabine Krink

verinnere dich songtexterDie Tür „Verinnere dich“ geht zu. Ich mache eine neue Tür auf: Online-Kurse für selbstständige Frauen, die eigene Texte für das Internet schreiben (wollen), und für solche, die Texterin werden möchten.

 

Die Zusammenarbeit zwischen Eva Saarbourg als Sängerin/Komponistin und mir als Songtexterin und Marketerin für mein Musikprojekt „Verinnere dich“ ist beendet. Mehr zu diesem Ende können Sie in unserem ausführlichen Blogbericht lesen.

Musiker und Musikproduzenten, die mit mir als Songtexterin arbeiten möchten: Ich bin offen für neue Kooperationen und habe zahlreiche richtig schöne Songtexte rund um die Fülle des Lebens, die darauf warten, in die Welt zu dürfen!!!! Sie können sich gerne melden 🙂

 

Ich nehme dieses Ende zum Anlass, Ihnen mehr von mir als Texterin zu erzählen. Und wie es dazu kam, dass Schreiben mein Lebensinhalt ist, ganz gleich, ob als Songtexterin, Autorin, Bloggerin oder SEO-Texterin und Spezialistin für Online Texte. Denn eigentlich bin ich nicht Texterin geworden, sondern ich war es schon immer.

 

Mein Ruf als Texterin

 

Texter Sabine KrinkSchreiben und die Kommunikation mit Worten ist meine Passion – meine Berufung. Wenn es so eine Berufung in Ihnen gibt, dann lassen Sie nicht locker, sie jetzt oder irgendwann zu leben. Denn es gibt Wege, die Sie jetzt vielleicht noch gar nicht sehen, um diesen Ruf zu leben. Wie bei mir. Texterin als Beruf – das gab es einfach nicht, als ich in den 70ern groß wurde. Und heute lebe ich meinen Traumberuf: Ich schreibe! Jeden Tag! Sehr verschiedene Richtungen: vom Songschreiben bis zum Werbetexten, von suchmaschinenoptimierten Texten für Onlineshops bis zum inspirierenden Blogtext für ein glückliches Leben. Das ist wundervoll. I love it!

 

Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der es noch keine Frühförderung gab. Deshalb war es etwas Besonderes, dass ich vor Schulantritt bereits erste Buchstaben schreiben konnte. In dieser Zeit war Vorlesen mit einem Buch in der Hand noch das Abendritual mit meiner Mutter. Und meine Eltern mussten sich Wortspiele im Auto einfallen lassen, um mir die Fahrtzeit in den Urlaub zu verkürzen, anstatt die neueste App eines Bubble Shooter Spiels auf dem Smartphone zu installieren.

 

Ich wuchs mit der Liebe zur Sprache auf. Und ich lernte schnell, dass ich mit Worten Geschichten erzählen kann, dass Texte etwas bewirken, dass Buchstaben die Magie-Zutaten sind, aus denen prickelnde Kommunikation und echte Begegnungen entstehen. Das ist es, was mich bis heute antreibt: die Magie der Worte.

 

Texterin werden – der Weg mit „Umwegen“

 

Texterin werden auf Umwegen
Meine Deutschnoten waren von Anfang an sehr gut. Einmal habe ich in der 5. Klasse eine Änderung einer 2+ im Deutschaufsatz auf eine glatte 1 durchgesetzt (die Debatte ging bis zu meiner damaligen Rektorin hoch 😉 ). Die Deutschlehrerin hatte außer einem einzigen Kommafehler nichts auszusetzen. Ihre Begründung damals lautete:

„Ich vergebe grundsätzlich keine 1 in Deutsch. Niemand ist in der deutschen Sprache perfekt.“

Grundsätzlich stimmt das, denke ich inzwischen, aber mein Ehrgeiz war geweckt, so perfekt wie möglich Texte zu schreiben. Das ist bis heute so.

 

Deshalb wollte ich unbedingt von klein auf „Schreiberin“ werden. Das gibt es nicht, sagten die Erwachsenen, und schlugen mir Journalistin oder Schriftstellerin vor. Da ich begriff, dass ich als Buchautorin kaum Geld verdiene, machte ich mich auf den Weg, „etwas Anständiges“ zu werden. Ich ging viele Umwege und lernte Pädagogik, Vertrieb und Marketing. (Nebenbei: Diese 3 Bereiche hängen übrigens eng zusammen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht 😉 )

 

Und dann kam das Internet und zog in unser aller Leben ein. Daraus entstanden neue Berufsbilder. Zudem rutschte der klassische Weg der „Ausbildung“ in den Hintergrund. Durch die weltweite Vernetzung und das unglaubliche Wissen, das im „www“ steckt, ist es möglich, sich vieles selbst beizubringen. Das habe ich als Texterin auch getan. Ich war Pionierin, musste und durfte selbst erforschen, was ich mit meinem Talent zum Schreiben im großen weiten Internet anfangen konnte.

 

Diese Chance habe ich ergriffen und jahrelang gelernt, wie eine Suchmaschine „tickt“, was SEO ist und was ich davon für meine Berufung als Texterin brauche und umsetzen kann. Ich habe die Entwicklung beobachtet und bin nicht auf jeden rasenden Zug aufgesprungen, wenn Google gerade mit einem Update um die Ecke schoss. Ich habe gewartet, ob sich das neue Update durchsetzt und wie es sich auswirkt. Und vor allem habe ich begriffen, dass jeder Text und zwar wirklich JEDER Text für den Leser geschrieben wird.

 

BALD >>> Kurse für Suchmaschinen Texte – grandiosen Content schreiben lernen

 

neue wege texterin online kurseWenn Sie von diesem Standpunkt aus kommen, ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Texten für das Internet sehr einfach. Alles, absolut alles, dreht sich um die Zielgruppe, um die Leser, um die Menschen, für die ich Texte schreibe. Deshalb frage ich Auftraggebern auch ein Loch in den Bauch, um herauszufinden, wer die Menschen sind, für die ich Content schreibe und mit denen sie arbeiten wollen oder die im Onlineshop einkaufen.

 

Seit 2008 lebe ich vom Schreiben und habe mich als selbstständige Texterin etabliert. Inzwischen besitze ich so viel Wissen und habe Techniken und Know-how angesammelt, „meine Schreibe“ weiterentwickelt und perfektioniert 😉 (siehe oben), dass ich einen neuen Schritt gehe.

 

Ich werde bald Online-Kurse für Texterinnen, für suchmaschinenoptimiertes Schreiben (SEO-Texten) und für super grandiosen Content geben.

 

Damit können Frauen, die ihre Homepage Texte selbst schreiben, alles lernen, was sie brauchen, um mit eigenen Texten bei Google erfolgreich zu sein und von den richtigen Lesern/Kunden gefunden zu werden. Und ich bilde in meinen Online-Kursen auch Frauen weiter, deren Ruf das Schreiben ist – wie meiner. Ich gebe mein Know-how an Frauen weiter, die Texterin werden wollen und beispielsweise als Texterin für Onlineshops schreiben möchten.

 

Warum für Frauen? Weil mir die Zusammenarbeit mit Frauen in einem Lernumfeld Spaß macht. So einfach. So klar. So deutlich. 🙂

 

Männer sind tolle Auftraggeber und auch viele Frauen. Lernen kann ich allerdings mit Frauen besser. Da schätze ich den weiblichen Weg, der in meinen Online-Kursen auch geprägt sein wird von Intuition, davon, meinen Emotionen zu trauen, und von einem Netzwerk-Miteinander.

 

Ich freue mich darauf!

Autorin: Textlady Sabine

wenn sich eine tuer schliesst mach einfach eine andere auf

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS


Email
Print

Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu oder klicken Sie "Akzeptiert!". Mehr Information hier >>>

Textlady verwendet Cookies, damit Sie in diesem Browser schnell und einfach alles lesen und sehen können. Wenn Sie diese Texter Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie der Verwendung von Cookies bitte zu.

Schließen