Texter Preise

Texterpreise

Foto: Alexander Bluhm

Ich kann etwas und gebe Ihnen das: meine Texterfähigkeiten in Hülle und Fülle. Weil die Bäckersfrau mir ihre Brötchen nicht für ein paar schöne Texte geben mag (oder kann, da sie in der Regel nicht die Inhaberin ist), brauchen wir alle ein einheitliches Tauschmittel: Geld. Das möchte ich von Ihnen für meine Leistungen haben.

 

Warum meine Preise für Internet-Texte nicht verhandelbar sind

 

Über Geld zu sprechen, ist in unserer Gesellschaft nach wie vor verpönt, obwohl wir es alle benötigen. Die Billigmentalität führt dazu, möglichst nichts oder wenn, dann möglichst wenig, für möglichst viel zu bezahlen. Handel ist eine weitere Unsitte, die im Geschäftsleben Einzug gehalten hat. Ich verkaufe meine Leistungen weder billig noch lasse ich darüber mit mir verhandeln. Das liegt einfach daran, dass ich weiß, mit welchem Preis es mir in meinem Leben gut geht. Würde ich Ihnen einen höheren Preis nennen, um damit zu spekulieren, dass Sie mit mir verhandeln wollen, wäre dies von vornherein nicht der Preis, den ich brauche. Ich würde Sie also anlügen, was meiner Basiseinstellung zu absoluter Ehrlichkeit vollkommen widerspricht. Denn verhandeln Sie nicht mit mir, würde ich einen viel zu hohen Preis von Ihnen fordern. Nenne ich Ihnen einen Billigpreis, mit dem es mir nicht gut geht und ich folglich meinen Job als Texterin nur widerwillig ausführe, wirkt sich das auch auf die Qualität der Texte sowie auf mich und meine Zufriedenheit aus.

 

Viele Kunden versuchen, mich mit Quantität zu locken. Geben Sie bei mir eine große Anzahl an Texten in Auftrag, möchten Sie dennoch, dass die Qualität bei jedem Text hoch ist. Dies erfordert stets viele Leistungen, selbst wenn es sich um mehrere Texte zum gleichen Thema handelt. Unter Umständen leiste ich sogar einen Mehraufwand an Recherche, damit sich die thematisch ähnlichen Texte dennoch inhaltlich voneinander unterscheiden. Viele Texte bei mir zu beauftragen und damit einen günstigeren Preis zu argumentieren, ist folglich zwecklos und auch keineswegs sinnvoll. Es kann Ihnen bei Massentexten zum gleichen Thema ein Verlust an Qualität drohen.

 

Eine Preisverhandlung für zukünftig billigere Texte, nachdem Sie von mir bereits Texte erhalten haben, bei der Sie sich auf eine gute Zusammenarbeit berufen, ist ebenso unsinnig wie sinnlos. Ist die Zusammenarbeit gut, sind Sie mit meinen Texten erfolgreich und zufrieden. Das allerdings rechtfertigt den Preis und würde eher zu einer Preiserhöhung als zu einer -senkung führen. Mit einer Drohung zur Aufkündigung der Zusammenarbeit zu argumentieren, setzt eine Unzufriedenheit voraus. In diesem Fall ist es dann ohnehin besser, die Geschäftsbeziehung zu beenden. Nur wenn Sie und ich zufrieden sind, werden wir unser jeweils Bestes geben, damit das Projekt gelingt.

 

Deshalb nenne ich Ihnen einen Preis pro Wort, mit dem es mir gut geht, der nicht verhandelbar ist und der mir ermöglicht, meine Brötchen bei der Bäckersfrau zu bezahlen. Mögen Sie diesen Preis nicht, suchen Sie sich einen anderen Texter und dies ist dann die richtige Entscheidung für uns beide. Sind Sie von mir überzeugt, profitieren Sie von unserer Zusammenarbeit und sind gerne bereit, meinen Wortpreis zu bezahlen. Möchten Sie weiterlesen oder mich direkt beauftragen? Für die Allesleser geht es also weiter:

 

Schreiben kann jeder. Oder? >>> Professionelle Texte für das Internet schreiben lassen.

 

Das eine Problem für viele Texter ist, dass potenzielle Kunden denken: „Schreiben kann ja jeder!“ Etwas, das jeder kann, ist nichts wert und darf folglich auch nichts oder kaum etwas kosten. Schreiben kann zwar jeder, was aber nichts mit professionellem Texten für das Internet zu tun hat. Das wird oft verwechselt.

 

Das zweite Problem für einen Texter besteht darin, dass der Kunde im Vorfeld nicht weiß, ob die Texte den gewünschten Erfolg bringen. Meiner Meinung nach führte die WDF*IDF Formel von Karl Kratz nur deshalb zu so einer Resonanz unter Online Marketern, weil es damit scheinbar endlich einen Nachweis für einen perfekten Text und damit natürlich für einen Erfolgsgaranten gab. Ich sehe das kritisch. Es wird zwar impliziert, dass ein WDF*IDF Text suchmaschinenoptimiert und leserfreundlich geschrieben ist, jedoch wird oft vergessen, dass die Variablen dieser Formel sich in kürzester Zeit wieder ändern können. Aus diesem Grund schreibe ich lediglich „an WDF*IDF angelehnte“ Texte, diese jedoch so, dass der Leser sie gerne konsumieren mag, Nutzen davon hat (Stichwort Mehrwert) und die Suchmaschine sie damit automatisch liebt und deshalb findet.

 

Vielfalt von Textern

Foto: Alexander Bluhm

 

Texter = bunter Vogel mit vielen Fähigkeiten

 

Ich bin Wortgestalter, Buchstabenmonster, Phrasenstreicher, Kommasetzer, Füllwörterkiller, SEOschreiber, Google-liebt-Content-Kenner, Internettexterfahrener, Werbeschreiberling, Geschichtenerzähler, Rechtschreibfanatiker, Grammatikfan, Korrekturpedant, Textsinnfinder, Ideenschreibautor, Kurzsatzverfasser, Storyerfinder, Formulierungskünstler, Satzzeichengeber, Dudenabhängiger, Deutschsüchtiger, Gliederungskonstrukteur, Manuskriptkorrektor, Wortgeschreibsellektor, Texttoolnutzer, Rechercheexperte, Meta-Abfasser, Überschriftenheld, Sublineersteller, Bulletpointeinfüger, Fotosucher, Textlesepassionist, Keywordoptimierer, Synonymkundiger, Themenspezialist, Fremdthemenerarbeiter, Know-how-Bringer, Wortwiederholungslöscher, Brainstormingtipper, Textskill-Sammler, Inhaltsanalyst, Wörtermodellierer, Literaturmacher, Werbetextgestalter, Contentschreibender, Wettbewerbsbeobachter, Wortlautliebhaber, Produktbeschreibungskreativer, Kundenwunschübersetzer, Produktkenntnisschlaumacher, Leserverständlichkeitsprüfer, Sprachversessener, Aufschreibperfektionist, Gutetextejunkie, Besttextehrgeiziger oder das alles in einem schlichten Wort: TEXTER (politisch korrekt sogar TEXTERIN).

 

Meine Leistungen als Texter

 

Finden Sie nicht, dass so eine All-in-One-Persönlichkeit ein entsprechendes Honorar verdient hat? Ich auch. Wenn Sie an dieser Stelle jetzt denken: „Ich habe es geahnt… Mist, die ist teuer!“, werden Sie über meinen tatsächlichen Wortpreis erstaunt sein. Denn Sie kriegen von mir zwar keine billigen Texte, aber bezahlbare. Und sehr viele Leistungen.

Fasse ich den oben aufgeführten Wortwahnsinn nämlich in konkrete Detailarbeiten zusammen, die ich als Texter bei JEDEM Auftrag ausführe, liest sich das so:

 

Reguläre Leistungen

Mails schreiben (Fragen zum Auftrag klären, kurze Beratung zu Inhalten, Auftragsangebote erstellen, fertigen Text schicken usw.)

Briefing mit dem Kunden erarbeiten (weil oft keines vorhanden oder dieses unvollständig ist)

Produkte/Angebote des Kunden kennen lernen

umfangreiche thematische Recherche, Wettbewerbsanalyse

Keyword Recherche

Nutzung des eigenen Datenbestandes, meiner Schwerpunkte und Pflege sowie Sicherung dieser Daten (Inhalte, Keywords, Synonyme usw.)

Brainstorming zum Text, erste Ideen notieren (manchmal sogar dann, wenn ich eigentlich schon „Feierabend“ habe und entspannt auf dem Sofa liege)

Grundgedanken sortieren und Reihenfolge festlegen

Gliederung entwerfen

Titel, Überschriften und Zwischenüberschriften erstellen

ersten Unique-Text schreiben, Kreativität fließen lassen, überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten – bis ich zufrieden bin

Korrektur lesen, mindestens 4 oft 6 Mal pro Text (hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik, Satzbau, inhaltliches Verständnis, Leserfreundlichkeit, Wiederholungen, Suchmaschinenoptimierung, Keywordsetzung, Vollständigkeit, Füllwörter- und Phrasenüberschuss usw.)

Texttools nutzen (das heißt, ich setze in unregelmäßigen Abständen Tools als Werkzeuge zur Verbesserung meines Stils ein sowie natürlich standardmäßig Korrekturtools wie den Duden, Content-Prüftools zur Vermeidung von Doppelcontent usw.)

Textformatierung in Word (nur auf Wunsch)

Meta Tags schreiben (Titel, Seitenbeschreibung, Keywords – nur auf Wunsch)

Nachkorrektur laut Kundenwunsch (wenn gefordert)

Nutzungsrechte an den Texten übertragen

Weiterbildung (tägliches Lesen von SEO-News, um stets auf dem neuesten Stand der Branchenentwicklung zu sein, Seminare, Webinare, gute Texte anderer Autoren lesen, Internetmarketing-Kenntnisse erweitern, Tools kennen lernen usw.)

Kontaktpflege und Netzwerkaufbau (Social Media und real)

Buchführung, Rechnungswesen, Zeitmanagement und Eigenmarketing

Leistungskatalog Texter

Foto: Alexander Bluhm

Meine Sonderleistungen

zum Text passende Fotos aus Stockfotoseiten, wie zum Beispiel fotolia, heraussuchen und, mit Fotonummer versehen, vorschlagen

Korrekturen und/oder Lektorat Ihrer vorhandenen Texte

Ghostwriting, zum Beispiel für Biografien

Produkt- oder Dienstleistungsvergleiche durchführen und Berichte dazu verfassen

Intensives Brainstorming als Input für Ihr Marketingkonzept – Beratung & Strategien entwickeln

Blog, Facebook, Twitter oder andere Social Media Seiten pflegen

was hier noch nicht gelistet ist: Fragen Sie mich!

Texter Preise & Honorar

 

Rechnen Sie sich aus, wie viel Zeit Sie dafür benötigen, um jeden der oben genannten Arbeitsschritte für einen 1000 Wörtertext zu erstellen inklusive der Arbeit, die Sie sich machen müssen (nämlich sehr sehr viel Lesen und Lernen), um zu wissen, wie ein fachgerechter und suchmaschinenoptimierter, hochwertiger Text überhaupt geschrieben wird. Natürlich kann ich Ihnen dies erklären – in einer bzw. mehreren bezahlten Beratungsstunde/n 😉 Setzen Sie Ihren Stundenlohn für die errechnete Zeit an und vergleichen diesen zu meinem Honorar. Dann entscheiden Sie als Texteinkäufer, ob sich mein Angebot lohnt und ob Sie mich beauftragen.

 

Texter Preise berechnen

Foto: Alexander Bluhm

Wenn ich eine Putzfrau engagiere, mache ich dies, weil sie schneller und besser putzen kann als ich und weil ich in dieser Zeit andere Dinge tun kann: arbeiten entspannen, mich mit Freunden treffen, mich weiterbilden, das Leben genießen. Der Stundenlohn, den meine Putzfrau kostet, ist es mir wert, weil ich meinen eigenen dagegen setze. In der Zeit, in der ich putze, könnte ich diesen Stundenlohn plus x nämlich auch verdienen. In der Zeit, in der ich Ihre Texte schreibe, können Sie sich um Ihre eigene Kernkompetenz kümmern.

 

Zu meinem Preis pro Wort kommen in der Regel 7 % Mehrwertsteuer dazu (wenn Ihr Firmensitz in Deutschland ist), da ich Ihnen die Nutzungsrechte in einer Verwertungserklärung je Text übertrage.

 

Die Preise für Sonderleistungen (und auch der Mehrwertsteuersatz!) hängen von den jeweiligen Aufgaben (siehe oben) ab. Bitte kontaktieren Sie mich für Text-Preise und Sonderleistungen per Mail info (at) textlady.com, damit ich Ihnen ein konkretes Angebot zu Ihren Wünschen machen kann.

 

Mich beauftragen!

Foto: Alexander Bluhm

Haben Sie den gesamten Text über Honorare und Wortpreise bis hierhin gelesen, bedanke ich mich nicht nur für Ihre Zeit, sondern freue mich auch auf eine leidenschaftliche, effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit. Wer so viel Interesse hat, ist sicher ein guter Geschäftspartner. 🙂 Schicken Sie mir jetzt Ihre Auftragsanfrage zu!

 

 

Autorin: Textlady 

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

3 thoughts on “Texter Preise”

  1. Walter sagt:

    Hi Textlady,
    Schönes Plädoyer für das Texten. Ich treffe auch immer wieder Menschen, die ihre Texte lieber selber schreiben – leider.
    Im besten Fall sind sie einfach nur öde, im schlimmsten Fall sogar peinlich. Du trögst dazu bei, dass die Welt mehr gute Texte hat. Weiter so.

    1. Textlady sagt:

      Danke dir sehr, lieber Walter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Email
Print

Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu oder klicken Sie "Akzeptiert!". Mehr Information hier >>>

Textlady verwendet Cookies, damit Sie in diesem Browser schnell und einfach alles lesen und sehen können. Wenn Sie diese Texter Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie der Verwendung von Cookies bitte zu.

Schließen